Das gröss­te Glück auf Erden ist, wenn man sich wohl fühlt in sei­ner Haut. Es ist nicht immer ein­fach Ruhe und Frie­den zu fin­den. Inne­ren Frie­den und ein aus­ge­gli­che­nes Ver­hält­nis zum All­­tags-Stress bedeu­tet, sich wohl und glück­lich zu füh­len. Sich rund­um wohl­füh­len bedeu­tet aber auch, Eigen­ver­ant­wor­tung für sein Leben zu über­neh­men. Dem see­li­schen Wohl­be­fin­den tut es gut, wenn wir errei­chen, was wir uns vor­ge­nom­men haben. Vor­aus­set­zung ist, sich über die eige­nen Zie­le klar zu wer­den und die­se rea­li­stisch zu setzen.

Man­che Her­aus­for­de­run­gen, die täg­lich an uns gestellt wer­den, kön­nen bei län­ge­rer Dau­er kör­per­li­che, see­li­sche oder gei­sti­ge Erschöp­fungs­zu­stän­de zur Fol­ge haben, z.B.:

  • Heu­schnup­fen,
  • Unver­träg­lich­kei­ten,
  • Bur­nout,
  • all­ge­mei­ne kör­per­li­che Schmerzen,
  • Ver­span­nun­gen,
  • usw.
Menü